Düsseldorf, Deutschland
+49 157 5290 4292
mail@nu-business.life

Was Sie beachten müssen beim Kauf von Nitrilhandschuhen

Der Markt für Nitrilhandschuhe ist im Umbruch

Die Herausforderungen für Käufer wie auch für Verkäufer und Vermittler werden einerseits größer, anderseits tun sich auch Chancen auf.

Welches waren die bisherigen Schwierigkeiten?

In den letzten Monaten waren nicht nur die weltweit gestiegene Nachfrage, begrenzte Produktionskapazitäten, knapper werdende Rohstoffe sowie Ausfälle in der Produktion ursächlich für Engpässe und Preissteigerungen. Es gibt wohl kaum einen Marktteilnehmer, der keine negativen Erfahrungen gemacht hat, denn der Hype um ein begehrtes Gut ruft Kriminelle auf den Plan. Kunden stehen vor leeren Lagern, es wird Ware verkauft, die nicht existiert oder aber Fake-Ware.
Auf der anderen Seite die Verkäufer, die früher auf Wunsch der Kunden einen Proof of Live in Form von Zertifikaten, Fotos und Videos herausgaben. Als dann immer wieder Betrüger damit Schindluder trieben und diese Unterlagen als ihre eigenen ausgaben, wurden die Verkäufer natürlich immer vorsichtiger. Auch gefälschte Finanznachweise von Kaufinteressenten sind leider keine Seltenheit.

Als Vermittler kennen wir beide Seiten – Käufer und Verkäufer. Wir achten darauf, nur mit Verkäufern zusammenzuarbeiten, die einen gesicherten SOP/Verkaufsprozess haben, der Käufer und Verkäufer schützt. Wir achten auch darauf, dass wir nur ernsthafte Käufer an unsere Verkäufer vermitteln und dass die Vermittlerkette möglichst kurz ist.

Viele Kunden zögern dennoch aus Vorsicht zu lange und gehen letztlich leer aus bzw. müssen später zu höheren Preisen kaufen.

Nitrilhandschuhe wurden zu einem Investitionsobjekt. Mengen in Größenordnungen von mehreren Millionen Boxen (dreistellig) wechseln den Besitzer. Profis auf dem Markt schätzen die SOP der seriösen Verkäufer und reagieren schnell. Während sie Gewinne in Millionenhöhe machen, kommen Nitrilhandschuhe oftmals nicht da an, wo sie benötigt werden: In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, bei Behörden und Gesundheitseinrichtungen und in der Privatwirtschaft und Industrie.

Worauf müssen sich Käufer jetzt einstellen?

Zu den o.g. Herausforderungen kommt ab Mitte Februar 2021 eine weitere massive Verknappung des Angebots, die zu Preissteigerungen führt.

So dürfen 3M Cardinals Flexal in der 200er Packung nicht mehr in Europa verkauft werden. Die Handschuhe bleiben nun dem amerikanischen Markt/Bedarf vorbehalten.

Die Vorschiften für das Inverkehrbringen von Nitrilhandschuhen (Qualität, Kennzeichnung auf Verpackung) werden strenger. Dies wird zu einem verminderten Angebot führen.

Als Folge wird es wesentlich weniger (reelle) Lagerware in Deutschland/Europa geben. Es ist noch mehr Vorsicht geboten bei angebotenen großen Stocks; es sind wieder vermehrt Fakes auf dem Markt. Als Vermittler prüfen wir uns angebotene Ware jetzt noch gewissenhafter für unsere Kunden.

Der Markt sortiert sich gerade neu

Der Markt schien Ihnen schon schwierig genug und nun soll die Ware noch knapper und teurer werden?
Es gibt auch gute Nachrichten. Wir befinden uns in einem schnellen Markt, seriöse Marktteilnehmer finden Lösungen, die unseriösen sortieren sich aus. Als Vermittler bieten wir Ihnen sowohl verlässliche Lagerware an als auch zuverlässig Bestellware. Darunter sind Marken, die bisher noch nicht so sehr im Fokus standen, qualitativ aber mindestens genauso gut wie die bekannten Namen sind, oftmals besser und selbstverständlich zertifiziert und für den europäischen Markt zugelassen.

Produktionsware wird zunehmend eine Option

Viele Käufer, gerade im Krankenhausbereich, sehen zunehmend die Vorteile von Produktionsware bzw. die Nachteile von Lagerware. Die Vorstellung, Lagerware sei besser, weil greifbarer, wurde ja oft enttäuscht. Gerade ein Krankenhaus hat nicht die Kapazitäten, sich immer wieder aufs Neue auf die Jagd nach erschwinglicher und verfügbarer Stock Ware zu machen. Hier ist Verlässlichkeit geboten: Die Krankenschwester braucht jeden Tag die gleiche gute Qualität, die regelmäßige Versorgung muss gewährleistet sein. Wissen Sie, was Ihre Lagerware schon alles durchgemacht hat? Wie lange war sie unterwegs, welchen Witterungsverhältnissen war sie ausgesetzt, wurde sie evtl. auf dem Weg umverpackt? Produktionsware sichert Ihnen – in Verbindung mit einem Rahmenvertrag/Lieferplan – günstige Preise und Verfügbarkeit. Wichtig ist für Sie, dass Sie einen deutschen Vertragspartner haben, denn Sie möchten Ihr Geld wahrscheinlich nicht an einen Hersteller in Asien zahlen. Wir arbeiten als Vermittler hier mit deutschen Unternehmen zusammen, die direkten Zugriff auf die Produktion in Asien haben.

Lagerware ja, aber unter anderen Vorzeichen

Es wird weiterhin Lagerware geben, aber eben zunehmend Marken, die in Deutschland noch nicht so bekannt sind, aber alle Zertifizierungen haben. Seien Sie vorsichtig bei großen Lagerbeständen der bekannten Top Marken – viele dürfen nicht mehr verkauft werden in Europa oder könnten Fakes sein.

Die Preise werden vermutlich steigen, zumindest nicht sinken in absehbarer Zeit. Wir versuchen weiterhin für Sie als Kunden, hochwertige Ware von seriösen Verkäufern zu moderaten, marktüblichen Preisen anzubieten.

Neue Angebote bieten Sicherheit

Bei uns haben Sie keine langen Vermittlerketten, wir sind sehr nah am Verkäufer, teilweise direkt. Unsere Partner sind Unternehmen/renommierte Kaufleute und börsennotierte Unternehmen aus dem Gesundheitssektor, keine „Glücksritter“, die das schnelle Geld machen wollen.
Unsere Partner und wir haben das gleiche Ziel:
Eine vertrauensvolle und langfristige Zusammenarbeit mit Ihnen!
Einige unser Partner bieten sogar Kauf auf Rechnung an. (ab 1 Mio. Boxen):

Unsere aktuellen Angebote finden Sie unter
https://nu-business.life/nitril-lagerware-und-bestellware/


Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie eine andere Marke oder andere Hygiene-Schutz-Produkte suchen. Mit unserem internationalen Netzwerk sind wir gut aufgestellt und finden auch in Zukunft für Sie die besten Angebote.